Author Topic: Frage meßmikrofon  (Read 3073 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

mobildisco

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
    • View Profile
Frage meßmikrofon
« on: November 20, 2011, 21:24 »
Hallo und Guten Tag,

ich betreib ne mobil disco und hab bisher immer den limiter mit einem einfachen meßgerät
http://shop.monacor.at/product_info.php/info/p4294_Schallpegel-Me-geraet.html
eingestellt und auch damit den verlauf gemessen.
was jedoch keine verwertbaren Daten speichern  und auch nicht warnen kann.

Nun habe ich die Demo Version vom Level Check getestet und finde das Programm besser als das von Monacore angebotene System.

ich hab das oben im link genannte Meßgerät (hat audioausgang) an den laptop angeschlossen und alles so eingestellt wie für levelckeck beschrieben ist. Eine vergleichsmessung mit rosa rauschen sowie 1kh Signal gemacht.
die gemessenen werte stimmen sozusagen überein.
ich frag mich jetzt ob ein extra Mikro wie das EMC-8000 (mit Phantomspannung) angebrachter,
oder ob der audio-Ausgang des kleinen Meßgerätes nicht ausreichend ist?

mit freundlichem Gruß


« Last Edit: November 20, 2011, 21:33 by mobildisco »

TomyN

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Posts: 286
  • Master of SATlive
    • View Profile
    • SATlive Homepage
Re: Frage meßmikrofon
« Reply #1 on: November 20, 2011, 21:44 »
Hi,

das ist prinzipiell möglich. Allerdings ist beim Messgerät bei 130 dB Schluss, und zum anderen sollte man prüfen, ob der Bewertungsfilter das Ausgangssignal beeinflusst. Falls ja, dann muss das Gerät auf FLAT betrieben werden.

Grüße

Tomy
Dipl.-Ing.(FH) Thomas Neumann
SIM-II Operator
DANTE Level1 certified

mobildisco

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
    • View Profile
Re: Frage meßmikrofon
« Reply #2 on: November 21, 2011, 01:39 »
Hi,
das signal geht schon vor dem Bewertungsfilter an den ausgang, da ein Umschalten am Meßgerät keinen Einfluß hat.
aber stimmt - mit dem 130db - daran hatte ich nicht gedacht

vielen dank für die schnelle Auskunft

mfg
Olli

TomyN

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Posts: 286
  • Master of SATlive
    • View Profile
    • SATlive Homepage
Re: Frage meßmikrofon
« Reply #3 on: November 21, 2011, 07:00 »
Okay, danke für die Info. Ich hatte hier mal ein Schallpegelmessgerät (das einzige, mit dem ich sowas probiert hatte), da war der Filter mit drin.

Tomy
Dipl.-Ing.(FH) Thomas Neumann
SIM-II Operator
DANTE Level1 certified

mobildisco

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
    • View Profile
Re: Frage meßmikrofon
« Reply #4 on: November 21, 2011, 20:34 »
bei dem gerät ist die minniklinke seltsam belegt,
spitze = signal +
ring = o-10v spannung abhängig vom wert
schaft= masse

da alles so einfach wei möglich sein soll werde ich diesen usb adapter testen:
http://www.thomann.de/de/blue_icicle.htm

TomyN

  • Administrator
  • Sr. Member
  • *****
  • Posts: 286
  • Master of SATlive
    • View Profile
    • SATlive Homepage
Re: Frage meßmikrofon
« Reply #5 on: November 21, 2011, 20:45 »
Hi,

liest sich gut. Bin gespannt auf deinen Testbericht.

Grüße

Tomy
Dipl.-Ing.(FH) Thomas Neumann
SIM-II Operator
DANTE Level1 certified

mobildisco

  • Newbie
  • *
  • Posts: 4
    • View Profile
Re: Frage meßmikrofon
« Reply #6 on: November 24, 2011, 19:01 »
erster Test:
im Kopf das alles so günstig wie möglich sein soll aber dennoch mit real stimmende Meßdaten wollen wir unbedingt unter dem Preis anderer Systeme bleiben. daher wurde auch so billig wie möglich eingekauft:

Mikro
http://www.thomann.de/de/superlux_ecm999.htm
USB Interface
http://www.thomann.de/de/the_tbone_micplug_usb.htm

zur verfügung steht:
LevelCheck vollversion auf
NotebooK Medion Akoya e1312
sowie das Schallpegel Meßgerät für Vergleichsmessung und Kalibrierung
http://shop.monacor.at/product_info.php/info/p4294_Schallpegel-Me-geraet.html


Tonanlage:
Lautsprecherbox YAMAHA DSR112
Mischpult Soundcraft Urei 1605 (einstellungen linear)
CD Player Tascam CDX 1700
Mikrostativ 1m vor LS Box
Raum: fast schall-trockener Raum

Test CD: binkaudiotest http://binkster.net/extras.shtml
es wurden alle 58 testsignale verwendet...

erster Test:
das  USB Interface THE T.BONE MICPLUG USB ist einem Monacor Modell MG STAGE LINE DMA-1USB sehr ähnlich das ein wenig besser verarbeitet ist, dem
. In Verbindung mit dem Superlux ECM999 macht das THE T.BONE MICPLUG USB es zwar ein kleines rauschen, aber wir wollen ja nix aufnehmen sondern messen.
Das Superlux wird mit Plastikklemme geliefert und ist auf Stativ Trittschallempfindlich!

die Instalation der Komponenten ist sehr einfach und ging ohne Probleme.
Das USB Interface wird sofort erkannt, die empfindlichkeit lässt sich am Notebook sowie dem Interface
einstellen.
Der Schallpegel wurde während der Kalibrierung durch Vergleichsmessung immer auf genau 90dbA eingestellt.
Die Vergleichsmessung bei der Kalibrierung ergab einen Crestfaktor von 4,6 - der sich irgentwie nicht verbessern lässt.
was eventuell am eigenrauschen des MIGPLUG und Mikrofon liegen kann.
dafür stimmen die gemessenen Werte des Levelcheck mit denen am Handgerät fast überein.
Und wichtig: alles lässt sich ohne viel Aufwand reproduzieren.

dann habe ich das EMC999 mal gegen ein anderes Mikro BEYERDYNAMIC MCE 530 getauscht und die Prozedur wiederholt.
Obwohl das MCE eine (breite) Niere ist und kein Meßmikrofon hat es einen sehr linearen Frequenzgang.
Das ergab während der Kalibrierung  einen Crestfaktor von 3,2 und letzt endes warscheinlich genaueren Ergebnissen im Vergleich zum EMC999 bei den Werten zum Handgerät.

Fazit: man kann mit der billig variante messen...

da das MIGPLUG aber nicht gerade gut verarbeitet ist, z.B. wackelt der gain-regler habe ich mich nach ähnlichen Produkten umgesehen und hab einen Test gefunden, nach dem es warscheinlich das Shure X2U werden wird.
http://recordinghacks.com/2009/07/04/usb-interface-review-icicle-micportpro-micmate-x2u/

mfg
« Last Edit: November 25, 2011, 20:56 by mobildisco »